Gefriergeräte

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Einen Gefrierschrank günstig kaufen – mit unseren Experten-Tipps jetzt kräftig sparen

Wussten Sie, dass Gefriergeräte sehr viel praktischer sind, als Gefrierkombinationen? Tatsächlich bieten sie so einiges mehr an Platz und können eine deutlich bessere Gefrierleistung erzielen. Doch, wie lohnt sich der Kauf eines Gefriergeräts auch preislich und schont den Geldbeutel? Was gibt es bei einem Gefrierschrank 2. Wahl zu beachten und welche Funktionen sollte so ein Gerät unbedingt mitbringen? Wie findet man überhaupt das Passende für seine individuellen Bedürfnisse?

Im Folgenden lesen Sie, worauf es bei der Anschaffung eines neuen Gefriergeräts ankommt sowie weitere Tipps rund um den Gefrierschrank, direkt vom KüchenKraft-Expertenteam.   

Vorab zum allgemeinen Verständnis, was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Gefrierschrank und einem Kühlschrank?
Im Gegensatz zu einem Kühlschrank oder einer Gefrierkombination ist ein Gefrierschrank ausschließlich zum Einfrieren von Lebensmitteln konzipiert. Kühlen kann der Gefrierschrank nicht. In der Regel ist ein Gefrier- oder Eisschrank ein bis zwei Meter hoch und beinhaltet mehrere Fächer und Schubladen. Moderne Gefrierschränke verfügen heutzutage über eine Abtauautomatik oder ein sogenanntes „No-Frost-System“. Das mühsame Ausräumen der Lebensmittel und regelmäßige Abtauen gehört damit der Vergangenheit an. Dies ist nur eine von zahlreichen Funktionen, die Ihr neues Gefriergerät bieten sollte.

Kräftemessen: Über welche Funktionen sollte ein neuer Gefrierschrank verfügen?
Das Wichtigste bei einem Gefriergerät ist selbstverständlich die Temperatureinstellung. Ihr neues Gerät sollte dauerhaft die zum Einfrieren erforderlichen -18°C erzielen und halten können. 

Wir empfehlen Gefriergeräte mit einer Funktion für schnelles Gefrieren beziehungsweise integrierten Schnellgefrierfächern. Ein integrierter Eiswürfelbehälter ist ebenfalls praktisch – besonders im Sommer.

Moderne Geräte verfügen über ein akustisches Warnsystem, sollte die Tür einmal versehentlich nicht richtig geschlossen worden sein. Des Weiteren verfügen sie über eine Notversorgung, sollte es zu einem Stromausfall kommen. So können Ihre Lebensmittel auch dann nicht verderben.

Kleiner Tipp von uns: Gefrierschränke und Tiefkühltruhen mit Rollen lassen sich einfach und unkompliziert an einen anderen Standort verschieben, sollte dies einmal gewünscht sein.

Gefrierschrank oder doch lieber Tiefkühltruhe – welches Gefriergerät passt besser?
Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Um herauszufinden, welches Gefriergerät besser zu Ihren Bedürfnissen passt, stellt sich zunächst einmal die Frage nach dem Nutzerverhalten. Benötigen Sie das Gefriergerät, um ab und zu mal Speiseeis und Tiefkühlpizza einzufrieren, dann genügt schon ein Mini-Gefrierschrank ab einer Höhe von 50 cm.
Kochen Sie häufig vor? Dann darf es schon eine Nummer größer sein.
Frieren Sie Gemüse aus dem eigenen Garten ein und sind eher der Typ „Sammler“? Haben Sie eine große Familie? Dann eignet sich wohl eine größere Kühltruhe.
Als Faustregel gilt: Kalkulieren Sie etwa 50 bis 80 Liter Nutzinhalt pro Person ein. Wird besonders viel Vorrat eingefroren, empfiehlt sich ein Gefriergerät mit circa 100 Litern Fassungsvermögen pro Erwachsenem zu wählen.

Was viele dabei nicht wissen, eine Kühltruhe verbraucht weniger Strom als ein Gefrierschrank. Je nach Nutzverhalten ist es häufig jedoch besser, sich für den kompakteren Gefrierschrank zu entscheiden, da ungenutztes Volumen des Innenraums stets mitgekühlt und der Stromverbrauch somit nach oben getrieben wird. Das belastet wiederum das Portemonnaie.

Weiter stellt sich die Frage nach dem Stellplatz. Wer in einer Wohnung ohne Kellerabteil lebt, dem ist aus Platzmangel von einer Kühltruhe abzuraten. Möchten Sie das Gefriergerät in der Küche aufstellen, so passt der Gefrierschrank besser zum Küchengesamtbild und lässt sich auf Wunsch als Einbaugefrierschrank in gleichem Stil verkleiden, wie die übrigen Küchenteile. Zudem ist das Gefrierfach besser zu sortieren und darin einfacher Ordnung zu halten.

Kräftig sparen mit Plan B – wie Sie einen neuen Gefrierschrank günstig kaufen können

Aber nun zum Wesentlichen: Sparen bei der Anschaffung eines neuen Gefriergeräts können Sie am Besten mit dem Kauf eines Gefrierschranks 2. Wahl. Mit einem Gefrierschrank aus B-Ware Sortimenten dürfen Sie sich garantiert über ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis freuen. Hier stimmt das Gesamtpaket. Warum nicht für ein und dasselbe Produkt weniger bezahlen, nur weil die Verpackung Schäden getragen hat oder es sich um ein Ausstellungsstück handelt? In der Regel sparen Sie bei uns bei einem Gefrierschrank 2. Wahl bis zu 30%. Und das trotz Markengeräten, 24-monatiger Garantie und fachlicher Prüfung auf Optik und Funktion. Wir stehen tatkräftig an Ihrer Seite und bieten Ihnen das volle Programm rund um Ihren Kauf. Auch bei der Lieferung können Sie bei uns so richtig sparen – diese ist bei KüchenKraft nämlich kostenfrei.

Gefrierschrank B-Ware - Ihre Vorteile im Überblick:

  • Sie sparen beim Preis und schonen Ihren Geldbeutel.
  • Sie erwerben ein neues Markenqualitäts-Produkt.
  • Alle Markenqualitäts-Produkte aus unserem Haus sind geprüft.
  • Sie erhalten eine Garantie von 24 Monaten auf Ihr neues Markenqualitäts-Produkt.
  • Sie bekommen eine kostenfreie Lieferung deutschlandweit.
  • Sie erhalten das Gesamtpaket zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ein weiter Vorteil unserer Schnäppchen-Deals: Unsere Gefrierschränke 2. Wahl sind direkt lieferbar.

Lesen Sie gerne die Bewertungen und Erfahrungen zu unseren Produkten: Unsere Bewertungen

Worauf Sie beim Kauf eines neuen Gefriergeräts achten sollten
Wie zu Anfang erwähnt ist das Nutzverhalten ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines Gefrierschranks. Achten Sie des Weiteren auf die Energieeffizienzklasse. Eine hohe Klassifizierung von mindestens A ist absolut ratsam. Im besten Fall handelt es sich um ein A Gerät. Dies schont nicht nur die Umwelt, sondern macht sich auch deutlich auf Ihrem Konto bemerkbar.

Achten Sie beim Kauf zudem auch auf die Isolierung des Gefriergerätes. Das ist ebenfalls ein wichtiger Faktor wenn es darum geht, Energie und Kosten zu sparen.

Auch die Lautstärke kann relevant sein. Geräuschemissionen von 40 dB sollten nicht überschritten werden, falls das Gefriergerät nicht im Keller, sondern im Wohnraum stehen soll.  

Zusammenfassend die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen, über die Ihr neues Gefriergerät verfügen sollte:

  • Qualität für lange Haltbarkeit
  • passende Größe / Liter Nutzinhalt
  • Energieklasse ab A
  • Isolierung und „Einfrier-Power“
  • Abtauautomatik oder No-Frost-Funktion
  • Geringe Lautstärke 
  • Garantie und faire Lieferbedingungen  

Richtig einfrieren – wie funktioniert’s?
Um Lebensmittel in Ihrem neuen Gefriergerät richtig einzufrieren und möglichst lange vor Vitaminverlust und Gefrierbrand zu bewahren, sind die folgenden Punkte essentiell:

  • Vor allem die oberen Fächer im Gefrierschrank dienen dem schnellen Einfrieren frischer Nahrungsmittel. Sorgen Sie dafür, dass das Gefriergut möglichst frisch, gekochtes bereits abgekühlt ist.
  • Nutzen Sie zum Einfrieren stets luftundurchlässige Behältnisse, um Gefrierbrand, Vitamin- und Geschmacksverlust zu vermeiden. Fleisch sollten Sie im Idealfall vor dem Einfrieren vakuumieren (lassen).
  • Das Gefriergefäß sollte nie vollständig befüllt sein, da es Ihnen durch die Kälte platzen könnte. Am besten nutzen Sie Gefrierbeutel.
  • Packen Sie auch die einzelnen Schubladen im Gefrierschrank nie ganz voll. Je mehr Lebensmittel darin gelagert werden, um so stärker verlangsamt sich der Kühlprozess und die Haltbarkeit leidet.
  • Frieren Sie keine stärkehaltigen Nahrungsmittel wie Kartoffeln oder Reis ein. Diese verlieren dabei ihren Geschmack. Frittiertes wie Pommes lässt sich jedoch problemlos einfrieren.
  • Eier, Joghurt, Milch oder Weichkäse haben im Gefriergerät nichts zu suchen und sollten nur frisch konsumiert werden.

Kräftig schrubben: Die Reinigung des Gefrierschrankes
Last but not least sollten Sie trotz Abtaufunktion und Co. nicht vergessen, Ihren Gefrierschrank regelmäßig zu reinigen – allein um unangenehme Gerüche zu vermeiden. Zur Säuberung gibt es spezielle Reinigungsmittel aus dem Drogeriemarkt.  Etwas Spülmittel in warmem Wasser tut es allerdings auch. Hausmittel wie Essig oder Zitronensaft im Putzmittel sollen die Gerüche binden, können aber auch das Material angreifen. Kunststoff sollte damit besser nicht behandelt werden.

Beim Reinigen einer Kühltruhe sollten Sie nicht die Gummidichtungen vergessen. Das erhöht die Lebensdauer Ihres Geräts.

Nutzen Sie die Reinigung zum Anlass, um Altes auszusortieren. Lebensmittel, die nach einem Jahr immer noch nicht verzehrt wurden, gehören in die Mülltonne.

Mit unseren Experten-Tipps an der Hand wünschen wir Ihnen nun viel Freude und Erfolg bei der Auswahl Ihres neuen B-Ware Gefrierschranks. Volle Kraft voraus!

Bis bald,

Ihr KüchenKraft-Team

 

Möchten Sie zusätzlich zu Ihrem Gefrierschrank noch ein Kühlschrank-Schnäppchen machen – hier geht’s direkt zu unseren aktuellen Angeboten: B-Ware Kühlschrank günstig kaufen

Ihre Vorteile bei KüchenKraft

Über 10 Jahre Erfahrung

Über 10 Jahre Erfahrung

Bereits seit 2007 versorgen wir Haushalte mit Spar-Deals.
Kostenlose  Lieferung

Kostenlose Lieferung

Im Rhein-Main-Gebiet verfügen wir sogar über ein hauseigenes Liefer-Team.
Technisch & optisch geprüft

Technisch & optisch geprüft

Unser Fachpersonal prüft sorgfältig alle unsere Geräte.
Altgerät- Entsorgung

Altgerät- Entsorgung

Für 20 € entsorgen wir Ihre Altgeräte.
Über 5.000 positive Bewertungen

Über 5.000 positive Bewertungen

99% unserer Kunden sind mit unseren Leistungen hochzufrieden.

Über 5.000 zufriedene Kunden vertrauen auf KüchenKraft!

 
© Küchenkraft 2018